Teamfoto

Das ist unser Team.

Für die Erstellung unserer Bewerbung, haben wir uns in zwei Teams aufgeteilt. Die eine Gruppe kümmerte sich um die Gestaltung und Erstellung der Webseite und die andere um unser Video. Im Folgenden stellt sich jeder mit seiner individuellen Antwort zu den von Ihnen gestellten Fragen vor:

Was ist besonders an dir? Was ist deine Motivation? Warum bist du schon heute ein Chef?

Alena Bücker

Besonders macht mich mein Ehrgeiz, wenn ich ein Ziel habe gebe ich nicht eher auf, bis ich es erreicht habe. Auf Erfolgen ruhe ich mich nicht aus, sondern sie spornen mich nur weiter an. Auch Schwierigkeiten stoppen mich nicht! Meine Motivation ist auch bei diesem Projekt mein Ehrgeiz. Gemeinsam mit der Gruppe haben wir in kurzer Zeit viel geschaffen. Eine Chance wie bei diesem Wettbewerb bekommt man nur selten geboten und daher möchte ich sie nutzen! Ich bin Chef von mir und meinem Leben! Ich kann es formen, gestalten und in die Richtung führen, in die ich gehen möchte.
André Pelizaeus

André Pelizaeus

Besonders an mir ist, dass ich mich für Sachen begeistern kann und diese dann auch mit vollem Einsatz zu Ende bringen will und auch zu Ende bringe. Dies ist eine einmalige Chance und ich bin sehr interessiert an wirtschaftlichen Themen. Ich bin Chef über meine eigene Schullaufbahn, da ich für mein Abi, meine Noten und Fächerwahl selber zuständig bin. Daher bin ich auch Chef über meine Zukunft, da ich mir bereits jetzt die Weichen für diese lege.
Benedikt Arendt

Benedikt Arendt

Das Thema Wirtschaft macht mir sehr viel Spaß, allerdings macht mich dies nicht überdurchschnittlich besonders. Ich denke die größte Besonderheit an mir ist, dass ich in der Lage bin meine eigenen Meinungen zu vertreten, auch dann wenn viele anderer Meinung sind. Es gelingt mir hierbei fast immer in Teams das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wenn mir ein Projekt sehr am Herzen liegt bin ich auch bereit sehr große Teile zu erledigen und viel Zeit zu investieren. Dieser Wettbewerb bietet die Chance auf einen einzigartigen Einblick in das Leben eines Managers und damit die Leitung eines großen Unternehmens. Ein weiterer äußerst reizvoller Punkt ist natürlich das Management-Coaching. Für jemanden wie mich, der gerne im Bereich Management eines Unternehmens tätig werden möchte, ist dies auf jeden Fall Grund genug ein hohes Maß an Motivation und Ehrgeiz zu entwickeln! Als Vorstandsvorsitzender unseres Abitur- Vereins und durch die Teilnahme an Jahreshauptversammlungen der Volksbank habe bzw. bekomme ich gewisse Einblicke in die Position als „Chef“. Außerdem bin auch ich durch unsere Schulform in der Lage, an meinem Abschluss viel selbst zu gestalten und zu formen.
Denes Vollriede

Denes Vollriede

Ich bin ein Perfektionist und will aus allem das Optimum erzielen. Ich sehe es als einzigartige Chance für einen Einstieg in das wirtschaftliche Berufsleben. Weil ich meinen gesamten Tagesablauf durchplane und organisiere.
Denise Bade

Denise Bade

Ich kann diese Frage nur sehr schwer selbst beantworten. Würde man andere Personen meines persönlichen Umfeldes fragen, käme wahrscheinlich die Antwort „Sie ist hilfsbereit.“ oder aber ein Anderer würde sagen „Sie kann gut mit anderen Menschen zusammenarbeiten.“. Meine Motivation an dem Wettbewerb teilzunehmen ist, dass ich die Chance nutzen möchte einen Einblick in das wirtschaftliche Arbeitsleben zu erhalten. Zudem reizt mich die Möglichkeit an einem zweitägigen Chef-Casting teilzunehmen. Man könnte sagen ich bin bereits heute ein Chef, da ich mein eigenes Leben unter anderem meine Schullaufbahn insofern versuche selbst zu lenken und zu führen, wie es möglich ist.
Fabian Sprenger

Fabian Sprenger

Durch mein Interesse an dem Projekt, dem BVB und dem Sport Fussball, kann ich mich sehr dafür begeistern, meine Ideen mit in die Arbeit an dem "Chef für Einen Tag" - Projekt einzubringen. Mein Einsatz ist solange ungebrochen, bis die Arbeit vollendet ist, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen. Der Wettbewerb fördert Aspekte, wie beispielsweise teamorientiertes Arbeiten und bietet außerdem positive Referenzen und Erfahrungen für das spätere Leben. Ich kann über mein eigenes Leben, meine angestrebte Schulbildung sowie meine Freizeitaktivitäten frei entscheiden. Das macht mich zu meinem eigenen Chef!
Frederik Dany

Frederik Dany

Ich lasse mich nicht unter kriegen. Wie schwierig die Situation auch ist ich gebe immer 100% und wenn etwas nicht gelingt oder nicht läuft wie geplant stehe ich wieder auf und finde eine Lösung. Prinzipiell nehme ich gerne Herausforderungen an. Ich wollte mich in Qualitäten wie Teamfähigkeit, Zeitmanagement und Organisation beweisen. Die Erfahrungen aus, dem Projekt werde ich in Zukunft sicher gebrauchen. Ich organisiere mein Leben seit einigen Jahren allein, da ich in einer WG wohne und arbeite um einen wichtigen Teil meines Unterhalts zu sichern. Des weiteren spiele ich den sehr zeitintensiven Sport American Football. Daraus habe ich einige Fähigkeiten gelernt, welche als Chef nützlich sind.
Lena Weidlich

Lena Weidlich

Besonders macht mich aus, dass ich für alles zu begeistern bin und jede Möglichkeit nutze Neues zu lernen. Ich mag Herausforderungen und bin bereit Neues zu lernen. Das Projekt ermöglicht es in Welten Einblick zu bekommen, die sonst verborgen bleiben. Genau das reizt mich an dem Projekt teilzunehmen. Weil Planung und Management jeden Tag aufs Neue gefragt sind. Der Alltag muss selber organisiert werden. Man muss sich eigene Strategien zu Recht legen und Fehler selber ausbügeln. Es gibt viele Parallelen zum Arbeitsleben. All das macht mich jeden Tag aufs Neue zu meinem eigenen Chef.
Lorena Happe

Lorena Happe

Zunächst möchte ich betonen, dass jeder Mensch besonders ist. Über mich würde ich behaupten, dass mich meine sozialen Kompetenzen ausmachen und ich immer Spaß daran habe etwas neues zu entdecken, sowie neue Kontakte zu knüpfen. Meine Motivation ist es meinen Erfahrungshorizont zu erweitern. Darüber hinaus möchte ich im persönliche Gespräch wirtschaftliche Zusammenhänge über Fußballvereine erfahren. ... weil ich Spaß daran habe selbstständig und eigenständig zu arbeiten und meine Ideen im Team konstruktiv umzusetzen. Zudem leiste ich gerne Unterstützung.
Marc Reiß

Marc Reiß

Besonders an mir ist, dass ich bei Gruppenarbeiten viele kreative Ideen mit einbringen kann und auch an einem Vorhaben bzw. einer Thematik festhalte und solange nicht aufgebe, bis das Projekt vollständig gelungen ist. Für den Wettbewerb interessiere ich mich, da ich mein Wissen über Wirtschaft noch weiter ausbauen möchte und es für mich eine Herausforderung ist, das Projekt so kreativ zu gestalten, dass es sich deutlich von den Projekten der Konkurrenz abhebt. Ich bin schon heute ein Chef, da ich vor allem in (schulischen) Projekten versuche, einen gemeinsamen Leitfaden, in dem alle berücksichtigt werden, zu finden und ein bestmögliches Endergebnis der Projekte anstrebe.
Rabea Jäger

Rabea Jäger

Ich liebe die Herausforderung und kann gut mit Stress umgehen. Ich sehe eine große Chance in dem Manager-Coaching und erhoffe mir viele neue Erfahrungen zu sammeln. Als Jugendgruppensprecherin der freiwilligen Jugendfeuerwehr habe ich viel mit Organisation und Planung zu tun und meine Gruppe muss sich auf mich verlassen können.
Ronny Stein

Ronny Stein

Besonders an mir ist, dass es mir in Partner - und Gruppenarbeit oft, durch Kreativität und gute Lösungsvorschläge, gelingt schnell das gesteckte Ziel zu erreichen und entstandene Probleme zu bewältigen. Ich interessiere mich sehr für den Wettbewerb, da ich ihn als große Chance sehe, meinen Wissensstand über Wirtschaft auszubauen und mich freue, an dem gemeinsamen Projekt mitzuarbeiten. Ich bin schon heute ein Chef, da ich mit den Entscheidungen die ich, unter Berücksichtigung vieler Aspekte, treffe oder an denen ich beteiligt bin, meine Schullaufbahn stark beeinflussen kann um mich, so gut es geht, auf den Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten.
Tabea Sonntag

Tabea Sonntag

Besonders an mir ist, dass ich Vorschläge die mir gemacht werden verbinden kann umso das beste Ergebnis erzielen zu können außerdem bin ich geduldig und kann auch schwierige Situationen meistern. Meine Motivation ist, dass ich erfahren kann wie Manager mit einer so verantwortungsvollen Aufgabe umgehen, wie sie damit in ihrem Alltag umgehen und was sie mir für Tipps geben können. Ich bin heute schon ein Chef, da ich Kindern beim DLRG in einer bestimmten Zeit das Schwimmen beibringe, und ich so die Zeit sinnvoll nutzen muss.
Theresa Brinkmeier

Theresa Brinkmeier

Das besondere an mir ist, dass ich mich von unten nach oben gearbeitet habe, dass ich mit einer Hauptschulempfehlung auf unserer Schule gestartet bin und jetzt in die Oberstufe gehe. Ich gebe nicht auf für meine Ziele zu arbeiten. Zudem habe ich durch meinen Sport einen enormen Ehrgeiz entwickelt und lasse mich nicht so einfach unterbuttern. Meine Motivation an diesem Projekt teil zu nehmen ist, dass ich darin eine Chance sehe Einblicke zu erhalten wie gewisse Abläufe in der Wirtschaft sind und dadurch lernt man in diesem Projekt die Wirtschaft zu verstehen. Ich bin schon heute ein Chef, weil ich durch mein Hobby Verantwortung für meine Pferde übernehmen muss und immer sorgfältig plane, was ich auf einem Turnier brauche und wie ich trainieren muss um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Valerija Morlang

Valerija Morlang
Ich bin sehr zielstrebig und schaffe Dinge die ich mir vorgenommen habe, denn ich gebe nicht auf wenn mal etwas nicht so klappt wie es sollte, denn wir lernen alle aus Fehlern. Ich finde die richtige Einstellung ist eine gute Voraussetzung. Außerdem arbeite ich sehr gern im Team, weil dort viele Ideen zusammen kommen die oft sehr produktiv sind und mir macht es Spaß an neuen Herausforderungen zu wachsen. Ich bin ein Mensch der von Natur aus gerne Herausforderungen auf sich nimmt, genauso ist das auch mit diesem Projekt, bei dem man auch Qualitäten wie Teamfähigkeit, Zeitmanagement und Organisation beweisen muss! An solchen Projekten lernt man immer viel dazu und sammelt viele neue Erfahrungen und Eindrücke, die einem im Leben wertvoll sein werden. Weil ich in einem Alter bin, indem ich anfange selber Chef meines Lebens zu sein, in dieser Zeit lerne ich selbstständig zu sein, und mit der Zeit kommen viel mehr neue Verantwortungen auf mich zu von nun an selber übernehmen muss. Niemand ist als Chef geboren, so muss man sich auch im Leben hocharbeiten und seinen Ruhm verdienen, ich finde dieses ist eine schöne Parallele.